Entdeckungstour Tauernrundfahrt

Alle Meldungen

Entdeckungstour Tauernrundfahrt

Bild11.05.2012 - Roli Mail an Absender Die Strecke der Tauernrundfahrt ist jedes Jahr eine andere und so kommt es, dass 2012 ein großer unbekannter Abschnitt am Programm steht. Unbekannt nur für die Teilnehmer, denn bei der Planung haben wir diesen Teil bewusst so ausgewählt. Die Etappen 4 und 5 führen durch landschaftlich reizvolle, aber nur lokal bekannte Regionen. Ein Großteil der Gegend, die wir auf Etappe 4 befahren ist durch Nationalparks oder Naturschutzgebiete geschützt, also noch ziemlich ursprünglich erhalten.
Dieser Abschnitt steht also im Zeichen des Entdeckens unbekannter und nahezu unberührter Landschaften. Damit ihr euch darunter auch was vorstellen könnt, gibt es jetzt noch eine ausführlichere Beschreibung und einige Bilder dazu.
Wen solche Ausblicke noch nicht genug überzeugen, für den gibt es auch noch zwei Bilder vom Tauernrundfahrtstrikot, das natürlich erstmals am Start der Tauernrundfahrt 2012 erhältlich sein wird.

Weitere Informationen

Vom Triebener Tauern aus folgt nach der Abfahrt nach Trieben der Anstieg zur Kaiserau, wo sich vor uns schon die felsigschroffen Gipfel der nördlichen Kalkalpen erheben. Bei Admont gibt es erste Einblicke ins Gesäuse (bei Locals als Xeis bekannt) und ab Weißenbach an der Enns pedalieren wir durch ein pittoreskes Tal hinauf zum Hengstpass.
Zeitweise findet neben dem Bach nur die Straße Platz und man fühlt sich fernab jeglicher Zivilisation. Viel zu schnell erreichen wir diese jedoch in der rauschenden Abfahrt wieder, doch beim Anstieg hinauf nach Vorderstoder mit traumhaften Blicken auf die Priel-Gruppe im Toten Gebirge und auf den zurückgelegten Weg über den Hengstpass ist das alles schon wieder vergessen. Die Mittagspause genießen wir dann oben vor dem Traumpanorama des Stodertals. Danach geht es zuerst das Steyr-, später das Kremstal Richtung Norden und wir verlassen die Alpen schon fast.
Doch kurz bevor es soweit ist, biegen wir ab hinauf zum Grassnerkreuz. Vom erlebnisreichen Anstieg aus sehen wir das Sengsengebirge, an dessen Südseite der Hengstpass liegt, aus einer völlig neuen Perspektive. Im weiteren Verlauf der Etappe erhebt sich vor uns der mächtige und unnahbar scheinende Traunstein. Auf den letzten Kilometern geht es schließlich hinunter zum malerischen Traunsee mitten ins Zentrum von Gmunden und an diesem entlang ins Tagesziel Altmünster.
Den letzten Tag beginnen wir mit dem Anstieg zur Großalmhöhe. Dieser beginnt fast direkt bei unserem Quartier und daher haben wir schon auf den ersten Kilometern geniale Ausblicke auf den Traunsee, den sich darüber erhebenden Traunstein und dahinter das Tote Gebirge. Im Schatten des Höllengebirges geht es weiter bergauf und die Abfahrt bringt uns schließlich zum Attersee, immerhin der größte See innerhalb Österreichs.
Durch das märchenhafte Weißenbachtal geht es hinüber nach Bad Ischl, wo wir an der Kaiservilla vorbeifahren können, um auch den kulturellen Teil mit Bravour zu erledigen. Danach folgt die Postalm, von deren Schönheit in den letzten beiden Jahren schon alle Teilnehmer begeistert waren, bevor wir uns schon wieder Salzburg und damit dem Ende der Tauernrundfahrt nähern.
mehr dazu

Impressionen von 2010

Bild Bild Bild Bild